Gesangswerke Chorwerke Kammermusik Orchesterwerke Sonstiges
     

 

 

Die schöne Stadt

Liederzyklus über Gedichte von Georg Trakl für Mezzosopran und Streichtrio

In der Mitte des Gedichtzyklus von Georg Trakl steht „Die schöne Stadt“ - und dieses Gedicht wurde deshalb zum musikalischen Höhepunkt gemacht. Häufig ist die Lyrik Georg Trakls überschattet von Düsterem und Melancholischem, das auch in der Musik zum Ausdruck kommt. Dabei geht es nicht bloß um eine Auslegung einzelner Worte, sondern vor allem darum, einem ganzen Gedicht seine besondere musikalische Stimmung zu geben. So tragen alle Gedichte statt einer Tempobezeichnung eine Ausdrucksbezeichnung, welche die musikalische Interpretation des jeweiligen Gedichts im Ganzen symbolisieren. Verbindend für alle vertonten Gedichte ist die motivisch-thematische Arbeit in und aus einer Harmonik heraus, die in allen Gedichten hindurch gleich bleibt.

Uraufführung: 25. Februar 2008, 20 Uhr, Literaturhaus am Inn, Innsbruck / Martha Senn (Mezzosopran), Astarte Ensemble / fis

     

© Copyright 2007 by Franz Baur. Alle Rechte vorbehalten.