Gesangswerke Chorwerke Kammermusik Orchesterwerke Sonstiges
     

 

 

 

Sphaïra

Sphaïra ist ein musikalisches Gewölbe, unter dem sich musikalischer Logos und musikalisches Gefühl vereinen. So sind es einerseits Zahlen und ihre Kombinationen, die ein wichtiges Bauprinzip darstellen. Aber sie allein machen nicht die Musik aus - es fehlt ihnen die gefühlsmäßige Dimension. Insofern ist es andererseits das musikalische Gefühl, welches das Ganze erst zur Musik macht.

Ein wesentlicher Charakter von Sphaïra ist außerdem, dass trotz eines schnellen, fast tänzerischen Mittelteils, das Langsame und Getragene, sowie das Eintauchen in bestimmte harmonische Farben überwiegt. Alles strebt auf eine größtmögliche Expressivität zu, die sich schließlich in einer kurzen, aber breiten Melodie offenbart.

Das Werk ist für großes Orchester und dauert in etwa 18 Minuten.

Uraufführung: 5. Juli 2009, Kongresshaus Innsbruck, Orchester des Tiroler Landeskonservatoriums und des Tiroler Musikschulwerks / Edgar Seipenbusch (Dirigent)

     

© Copyright 2009 by Franz Baur. Alle Rechte vorbehalten.